Kooperation: Selsillendusche

Im Rahmen des Bachelors arbeiten natürlich auch andere Kommilitonen an ihren Projekten und geben dabei täglich ihr Bestes, den passenden Zielgruppen interessante und spannende Inhalte bieten zu können.

Eines dieser Projekte ist die Selsillendusche von Christoph Bayer, welches ich hier gerne vorstellen würde. Warum?
Die Antwort liegt nahe: Der Inhalt seines Blogs bezieht sich auf die Inhalte von Fantasy-Romanen, der Kategorisierung der Genres, seine Meinung zu den Werken und vieles mehr.
Da liegt es doch nahe, wenn das Novelproject eine Kooperation mit der Selsillendusche eingeht, oder?

Das Projekt ist es definitiv wert, gesehen zu werden. Deswegen kann es grundsätzlich nie schaden, wenn mehr Leute davon erfahren und hoffentlich mal hier vorbei schauen:

https://selsillendusche.wordpress.com/


Um euch abschließend das Projekt noch ein wenig besser präsentieren zu können, habt ihr hier einen kleinen Auszug, der euch den Inhalt ein wenig besser vermitteln wird:

Seit ich mit zehn Jahren das erste Mal den „Hobbit“ und „Herr der Ringe“ gelesen habe, bin ich dem Genre „Fantasy“ verfallen. Nachdem ich die Bücher ausgelesen hatte, lautete die anschließende Frage nicht: Gibt es mehr als „Herr der Ringe“ oder „Harry Potter“, sondern vielmehr, was gefällt mir eigentlich? Die riesige Auswahl an Fantasy-Büchern wirkte erstmal bedrohlich und ich hatte keine Ahnung worauf ich mich da einließ. Will ich mehr Drachen oder eher Elfen, Halblinge oder Vampire, soll die Geschichte in einer fremden Welt oder die Tristesse des Alltags mit Fabelwesen durchsetzt werden und in welcher Zeit soll das ganze überhaupt spielen.  Die Möglichkeiten sind nahezu unbegrenzt und so auch Zahl der Bücher. Blogs zu dem Thema hatten, je nach Vorliebe des Betreibers, eine doch recht einseitige Auswahl, was mir hier hoffentlich nicht passiert. Im laufe der Zeit hat sich herausgestellt, dass ich nicht der einzige diesem Genre Verfallene bin und entsprechend war die Frage nach neuen Geschichten immer präsent.

Mit der Zeit wurde ich immer öfter gefragt, was ich noch empfehlen kann, da ich wohl doch eher viel lese. Wie viel das ist, wurde mir erst klar, als mich ein befreundeter Buchhändler nach neuen Titeln fragte, die er Kunden empfehlen könnte. Infolgedessen setzen wir uns nunmehr regelmäßig zusammen, um nach neuen Büchern zu suchen. Dabei viel uns auf, dass Blogs die alle Genres behandeln den Bereich der Fantasy oft vernachlässigen. Bei Buchblogs, die sich nur mit Fantasy beschäftigten, fehlte uns jedoch eine Untergliederung in die unterschiedlichen Subkategorien. Entsprechend mussten wir uns durch lange Texte arbeiten, nur um zu erfahren, dass das Buch genau dem entspricht, was wir eigentlich nicht gesucht haben. Letzten Endes verfuhren wir so, dass wir wieder selbst nach interessanten Büchern suchten und auf unser Glück bei der Auswahl vertrauten.

An dieser Stelle alles gute an Christoph Bayer und seine Selsillendusche. Eine tolle Idee, die sich definitiv lohnt, weiter verfolgt zu werden.

Mein Fazit: Wer Interesse an Fantasy-Literatur hat, der sollte dort auf jeden Fall vorbeischauen!

0 Kommentare:

Kommentar posten